Wintergrüße!

Schnee, Schnee, Schnee – wohin man schaut! Nach dem alle unsere Wünsche nach „endlich mal wieder weiße Weihnachten“ mehr als reichlich in Erfüllung gegangen sind, wird es heute bzw. spätestens morgen so langsam Zeit, Abschied von diesem Jahr 2010 zu nehmen.

Was auch immer ihr für Vorsätze für das neue Jahr 2011 habt – ich wünsche Euch, dass Ihr sie alle einhaltet! Ich für meinen Teil werde mir vornehmen, vielleicht mit noch etwas mehr Motivation an das Fernstudium zu gehen und meine Ziele zu erreichen. Alles andere wird sich zeigen 🙂

Mit diesem letzten winterlichen Blog-Beitrag aus 2010 wünsche ich Euch viel Glück, Gesundheit und Erfolg für 2011!!!

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Wissenschaftliches Arbeiten

Heute möchte ich das Studienmodul „Wissenschaftliches Arbeiten“ in meinem Logistikmanagement-Fernstudium vorstellen. Es ist ein besonderes Modul, da es aus zwei verschiedenen Teilen besteht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fächern hält es das ganze Studium über Bezug zum „wissenschaftlichen Arbeiten“ im Fernstudium und gibt wertvolle Tipps und Anleitungen zum richtigen Umgang z.B. mit Zitaten oder dem Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit. Da ich demnächst für das Fach „Transportsysteme“ eine Hausarbeit schreiben muss, werde ich die Hefte vom „wissenschaftlichen Arbeiten“ dann nochmal hervor kramen, um die Hausarbeit den entsprechenden Richtlinien nach zu verfassen.

Inhalt

Das Modul besteht wie schon gesagt aus zwei verschiedenen inhaltlichen Teilen. Der erste Teil gibt viele Tipps zum „richtigen“ Lernen, z.B. wie man einen Text zusammenfasst oder „richtiges“ Abstrahieren und Wiederholen von Lernstoff. Hier kann ich nur raten: einfach mal die Nase in die Hefte stecken und quer lesen.

Studienhefte Wissenschaftliches Arbeiten:

  • Einführung in das Modul Wissenschaftliches Arbeiten
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten im Fernstudium

Der zweite Teil ist der prüfungsrelevante Teil, der insgesamt mit dem Titel „Kommunikation“ beschrieben wird. Inhaltlich geht es sowohl um die sprachliche als auch um die schriftliche Kommunikation. Dieser Teil erinnert mich ein bisschen an das Fach „Deutsch“ in der Schule. Behandelt werden die Themen wie „eine Argumentation aufbauen“ oder „eine Rede schreiben“. Die unterschiedlichen Arten von Reden werden durchgearbeitet und natürlich können auch dazu Übungs- und Einsendeaufgaben geschrieben werden. Bisher musste ich zwar noch keine Rede verfassen (beruflich oder privat), aber ich hätte auch nicht gewusst wie. Das Thema mag einem also erstmal etwas überflüssig vorkommen, ich glaube aber das jeder bestimmt irgendwann mal so eine Rede halten muss und dann ist man ganz froh um eine „Anleitung“.

In der schriftlichen Kommunikation geht es um die Arbeit mit Texten, Stilistik und die inhaltliche Orientierung von Texten (sachliche, appelative Texte, Berichte, Protokolle etc.). Auch hier denke, ist der Praxisbezug zum Berufsalltag gelungen und die Übungen können dirket umgesetzt werden.

Studienhefte Strukturieren und Berichten:

  • Kommunikation I (sprachliche)
  • Kommunikation II (schriftliche)

Prüfungen

Das Fach hat den wunderbaren Vorteil, dass nur eine Zu-Hause-Prüfung über den Teil „Kommunikation“ geschrieben werden muss. Keine Klausur, kein Seminar. 🙂

Credits

Für das Bestehen der Prüfungsaufgabe gibt es 4 Credits, die Note zählt nicht. Das heißt, alles mit 4,0 oder besser zählt als bestanden.

Meine Tipps

Die Prüfung ist an sich schnell gemacht und ein weiteres Modul kann als „erledigt“ angesehen werden. Doch die Studienhefte sollten nicht zu weit weg gelegt werden, denn es lohnt sich vor allem zu Beginn des Studiums die Tipps zum Lernen und strukturierten Arbeiten zu beachten. Später werden dann wie schon angesprochen, auch wissenschaftliche Arbeiten nach bestimmten formalen Regeln geschrieben und da braucht man dieses Modul als Nachschlagewerk.

Veröffentlicht unter Wissenschaftliches Arbeiten | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Adventskalender auf dem Euro-FH Online-Campus

Jedes Jahr wieder geht am 01. Dezember das Türchen Öffnen wieder los. Auch die Euro-FH ist dieses Jahr wieder mit einem Adventskalender online. Auf dem Online-Campus finden alle Studenten der Euro-FH die Türchen, hinter denen sich Fragen rund um die Euro-FH verstecken. Die richtige Lösung dazu muss nur per E-Mail verschickt werden. Gewinnen kann man jeden Tag verschiedene Sachen aus dem Campusstore der Euro-FH. Heute gibt´s z.B. T-Shirts. Über die Gewinner entscheidet das Los. Ich bin gespannt 🙂

Eine nette Sache finde ich, obwohl natürlich nur Euro-FH Studenten teilnehmen können. Aber da es sooo viele Adventskalender gibt, finden sich da bestimmt auch noch andere Möglichkeiten.

Welchen Online-Adventskalender findet ihr am besten / originellsten / lustigsten / kreativsten?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuell: Vorbereitung auf das Online-Seminar

Heute Morgen habe ich eine E-Mail vom Organisationsteam der Euro-FH mit den Zugangsdaten für das Online-Seminar „Intercultural Management“ erhalten, das für mich nächste Woche Freitag startet. An dem Online-Seminar muss ich im Rahmen des Studienmoduls „VWL und internationale Wirtschaft“ teilnehmen.

Es geht über insgesamt 14 Tage und findet, wie der Name schon sagt, ausschließlich online statt. Das bedeutet, es gibt eine Plattform, auf der die Seminarunterlagen zur Verfügung gestellt werden und wo dann die Diskussionen statt finden werden. Dort kann man ab heute schon die Einführungsunterlagen (Case Study mit Beispiel-Dialogen) sowie die teilnehmenden Studenten sehen. Inhaltlich sollen verschiedene interkulturelle Situationen (Case Studies) z.B. anhand von Dialogen, die zur Diskussion gestellt werden, analysiert und kommentiert werden . Dabei spielen vor allem die interkulturellen Unterschiede ein Rolle.

Das Online-Seminar soll so gestaltet sein, dass alle Teilnehmer unabhängig voneinander (also zu einer beliebigen Tageszeit) auf die Seminar-Plattform zugreifen können und dort ihre Kommentare zu den diskutierten Themen hinterlassen. Dadurch sollte der Zeitaufwand vor allem für Berufstätige machbar und flexibel sein. Es wird ein durchschnittlicher, täglicher Aufwand von 1-2 Stunden angegeben.

Ich bin gespannt, wie das Seminar verläuft und werde natürlich darüber berichten.

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare

Allgemeine BWL und Managementtechniken

Den Anfang der Artikelserie „Übersicht über die Studienmodule“ mache ich mit dem Modul „Allgemeine BWL und Managementtechniken“ für den Studiengang Logistikmanagement an der Euro-FH.

Inhalt

Das Modul „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Managementtechniken“ ist das erste Fach, das ich in meinem Studium bearbeitet habe. Aus meinem ersten Studienpaket ist es das umfangreichste und wichtigste Modul. Folgende Studienhefte sind neben dem Einführungsheft, dass es zu jedem Modul gibt, enthalten:

Studienhefte ABWL:

  • Grundlagen des Wirtschaftens
  • Betriebswirtschaftslehre als Wissenschaft
  • Konstitutive Entscheidungen eines Betriebes
  • Übersicht über die Einzeldisziplinen der BWL

Studienhefte Managementtechniken:

  • Managementtechniken im Planungsprozess
  • Managementtechniken zur Strategiebildung und Organisation
  • Projektmanagement

Ich habe die Hefte und Prüfungen in diesem Fach in der empfohlenen Reihenfolge durchgearbeitet. Meiner Meinung nach ist es eines der Kernfächer und gerade am Anfang des Studiums wichtig, um die Zusammenhänge der einzelnen Aufgaben in einem Betrieb richtig erfassen zu können.

Der Studiengang und auch dieses Modul sind im Gegensatz zu anderen BWL-Studiengängen von außen nach innen auf gebaut und nicht andersherum. Damit meine ich, dass man nicht zuerst Buchführung und all die Dinge lernt, sondern zuerst einen Überblick über das Zusammenspiel von allem und dessen Wirkung bekommt. Dadurch kann man eine Bilanz einordnen und bewerten, ohne zu wissen, woher die Buchungen stammen. Das muss man auch (zunächst) nicht, da dies in der Praxis häufig die Aufgabe von Steuerberatern o.ä. ist. Man lernt also, anhand gegebener Daten den Überblick zu behalten und die notwendigen Maßnahmen zu kennen, die in einer betreffenden Situation durchzuführen sind. Gerade diese „Nebenwirkungen“ bei den verschiedenen Kennzahlen empfinde ich als sehr wichtig, um das Gesamtbild eines Unternehmens zu erfassen und daraus die richtige Handlung abzuleiten. Fächer wie Buchführung werden im letzten Teil des Studiums auch noch behandelt, sodass das Studiums ingesamt alle Inhalte wichtigen abbildet. Die hier gewählte Reihenfolge finde ich gut, sie lehrt äußeren Blick auf ein Unternehmen – was in der Regel nicht schadet. Man kennt das ja, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht 😉

Prüfungen

Zu dem Modul gehört auch das Einführungsseminar, das per Teilnahme als „bestanden“ gilt und sehr hilfreich gerade am Anfang des Studiums ist. Neben dem Seminar müssen insgesamt drei Prüfungen von zu Hause aus angefordert, bearbeitet und bestanden werden. Zwei davon zum Modulteil Allgemeine BWL und eine zum Modulteil Managementtechniken. Abschließend muss die Klausur für das Modul geschrieben werden. Sie besteht ebenfalls aus zwei Teilen, wobei der ABWL-Teil zweidrittel ausmacht.

Das besondere an dem Einführungsseminar ist, dass es das einzige Seminar ist, für das keine Vorleistungen erbracht werden müssen. Alle weiteren Seminare haben, ähnlich wie Klausuren, Prüfungsleistungen von Zu-Hause-Prüfungen  als Vorleistung.

Credits

  • 12 Credits
  • Note fließt direkt in die Abschlussnote ein

Das Modul wird insgesamt mit 12 Credits bewertet, wovon 2 durch die Teilnahme an dem Seminar erreicht werden und 10 durch das Bestehen der Prüfungen und der Abschlussklausur. Die Abschlussnote des Moduls „Allgemeine BWL und Managementtechniken“ geht im Studiengang Logistikmanagement direkt in die Abschlussnote des Bachelors ein.

Meine Tipps

Dieses Fach beinhaltet wichtige Grundlagen, die im späteren Verlauf des Studiums essentiell sind. Deshalb empfehle ich, den Einstieg in die „Materie“ so gut wie möglich zu meistern, zumal die Note auch direkt in die Abschlussnote fließt. Aber selbst wenn man nicht unbedingt auf einen guten Schnitt aus ist, kann einem die gute Vorarbeit später einiges erleichtern. Das Einführungsseminar sollte man wirklich so bald wie möglich besuchen, es kann sogar schon ohne eine Immatrikulation bei der Euro-FH absolviert werden – man kann sozusagen „reinschnuppern“.

Die Klausur zu ABWL ist ziemlich straff, sowohl zeitlich als auch inhaltlich. Man muss ein breites inhaltliches Spektrum beherrschen und sollte vor allem die Grundlagen der BWL (GuV, Bilanz, Kennzahlen, Investitionsrechnungen etc.) gut drauf haben.

Gute Vorbereitung ist (fast) alles. Eine inhaltliche Zusammenfassung inkl. einer Formelsammlung ist empfehlenswert, da das Thema sehr umfangreich ist.

Veröffentlicht unter Allgemeine BWL | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Moderatorin im fernstudi.net Forum

Als ich den letzten Newsletter von Christian erhielt, in dem er nach neuen Moderatoren für den Forenbereich auf fernstudi.net fragte, war ich sofort begeistert von der Idee, Moderatorin für das Euro-FH Forum zu werden. Ein kurzer E-Mail-Austausch – und schon bin ich Moderatorin und Tutorin für den Euro-FH Forenbereich und die Fachbereiche BWL und Logistik. Über diese neue Aufgabe freue ich mich sehr und hoffe, das das Forum in Zukunft zahlreich besucht wird 🙂

Ich möchte fernstudi.net kurz vorstellen:

fernstudi.net ist eine unabhängige Plattform zum Erfahrungsaustausch rund um das Thema Fernstudium, Fernlehrgängen und Kursweiterbildungen. Dabei bietet fernstudi.net einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen Anbieter und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Angemeldete User können neben den Diskussionen im Forum auch ihren eigenen Blog schreiben oder sich in der Community mit anderen Fernstudenten und Fernschülern austauschen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Lerngruppen zu bestimmten Fächern, Studiengängen oder Modulen zu gründen oder den bereits vorhandenen beizutreten. Online-Lerngruppen halte ich gerade im Bereich der „Fern“-Studenten eine gute Idee, da es mitunter nur wenige und meistens weit entfernte Kommilitonen gibt. Eine Plattform wie fernstudi.net kann helfen, Mitstreiter des gleichen Fachs zu finden und sich mit denen über gezielte Themen auszutauschen. Und je nach dem was für ein Lerntyp man ist (lieber in der Gruppe oder lieber alleine), hat der „Zug“ einer Lerngruppe durchaus positive Effekte auf die Resultate. Regelmäßig wird das Plattform-Leben durch eine neue Umfrage zum einem der scheinbar unzähligen Themen rund um Lernen & (Fern-)Studium angeregt. Neben dem Ankreuzen der eigenen Auswahl können auch hier wieder Kommentare hinterlassen werden.

Auf fernstudi.net kann man auch an so genannten Online Tutorials teilnehmen. Diese Art der „Mini“-Weiterbildung (ich nenne es mal so) habe ich bisher noch nicht irgendwo anders gesehen. Ein Tutorial ist eine Informationssammlung zu einem bestimmten Thema, die man dann gezielt selbstständig durchliest und durcharbeitet, um sich in diesem Thema mehr Wissen anzueignen. Da ich noch nicht so lange zum Blogger-Volk gehöre, habe ich mich gleich mal für das Tutorial „Bloggen für Anfänger“ angemeldet 🙂 Schließlich lernt man ja auch nie aus und ein paar Tips gerade für den Umgang mit wordpress konnte ich mitnehmen.

Gegründet wurde das Portal von Christian Wolf, der selbst an der Feruni Hagen sein Fernstudium in Kulturwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft absolviert hat und sich daher bestens im Fernstudentenleben auskennt. Wenn man eine Frage hat, wird sie prompt von Christian beantwortet, egal ob inhaltlicher oder organisatorischer Art.

Ich finde, das Portal ist eine gelungene Sache und ich freue mich auf die neuen Erfahrungen als Moderatorin.

Veröffentlicht unter Fernstudium | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Neue Artikelserie: Übersicht über die Studienmodule

Ich hatte schon angekündigt, dass ich eine neue Artikelserie im November plane und jetzt ist es soweit. Nachdem es immer wieder Fragen zu den einzelnen Studienmodulen im Logistikmanagement Studiengang der Euro-FH gibt, werde ich in dieser Artikelserie alle Module nach und nach vorstellen. Dabei wird es eine kurze inhaltliche Zusammenfassung geben, einen Überblick über die zu absolvierenden Prüfungen (Prüfungsaufgaben, Klausuren, Seminar etc.) und die mit diesem Modul erreichbaren Credits. Die Information, ob die Modulnote in die Abschlussnote direkt einfließt oder ob das Modul nur bestanden werden muss, ist auch sehr wichtig. Meine persönlichen Tipps zu den Studienmodulen resultieren aus den Erfahrungen, die ich gemacht habe und können vielleicht dem einen oder anderen nutzen.

Zu jedem Studienmodul wird es also folgende Punkte geben:

  • Inhalt
  • Prüfungen
  • Credits
  • Meine Tipps

Frage an Euch: Gibt es weitere Punkte, die ich aufnehmen soll? Bitte einfach einen Kommentar schreiben.

Anfangen werde ich mit den Studienmodulen des ersten Studienpakets: Allgemeine BWL & Managementtechniken, Wissenschaftliches Arbeiten, English for Business I und Grundlagen. Die Fächer liegen für mich zwar schon einige Zeit zurück, aber ich versuche sie so gut wie möglich zusammen zu kriegen 🙂 Ein kurzer Hinweis noch: ich studiere in der 4-Jahres-Variante und stelle daher die Module in der Reihenfolge vor, wie ich sie erhalten habe. In der 3-Jahres-Variante ist die Staffelung der Pakete anders, da man statt alle 4 Monate schon alle 3 Monate ein neues Paket bekommt. Die Module und Inhalte sind aber natürlich identisch.

Die Artikel zu den Studienmodulen werden auch oben im Menü unter dem Punkt „Logistikmanagement“ einzeln aufrufbar sein.

Wenn Ihr vielleicht auch an der Euro-FH Logistikmanagement studiert, freue ich mich über Kommentare mit Euren Erfahrungen zu den Studienmodulen – schließlich macht jeder seine eigenen!

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mach‘ das Web zu einem schlaueren Ort – Blogparade der Karrierebibel

Die von Jochen Mai auf karrierebibel.de gestartete Blogparade ist eine willkomene Themenabwechslung im Blog-Alltag, an der ich gerne teilnehme!

Es geht darum, die eigenen Blog-Statistiken nach kuriosen Suchphrasen zu durchsuchen, diese aufzulisten und die enthaltenen Fragen zu beantworten bzw. zu kommentieren. Eine äußerst lustige Angelegenheit, wenn man sich abseits der Hauptsuchbegriffe mal umschaut, wie die Leute eigentlich auf den eigenen Blog gekommen sind. Ich beteilige mich sehr gerne an dieser Blogparade und kommentiere die Phrasen mit einem 😉 Viel Spaß beim Lesen!

Hat man an der FH auch Semesterferien?
– Nein, dieses Privileg bleibt den Universitäten vorbehalten.

Keine Semesterferien
– Der eine hat’s, der andere nicht.

Klausurkommunikation modell
– Kommunikation ist meistens während einer Klausur verboten …

Lustige Nervennahrung
– Also wenn die Gummibärchen anfangen Witze zu erzählen, ist irgendwas falsch.

Was heißt Energieferien?
– Weiß ich auch nicht ?!

Seminare Kommunikation Mann Frau
– Hm. Meistens schwierig, selten erfolgreich ?!

lcci welches Level soll ich
– Wer ist eigentlich dieser „ich“?

as much as possible
– Immer!

Nichts wie weg
– Tschö!

Veröffentlicht unter Fernstudium | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

LCCI Prüfung – erledigt!

Gestern war es dann soweit, ich habe die schon beschriebene LCCI Prüfung absolviert. Die schriftliche Prüfung wurde zuerst durchgeführt und dauerte wie angekündigt 2,5 Stunden. Es wurde nicht nur Level 2 geprüft, soweit ich gesehen habe, waren unter den Teilnehmern ca. 50% Level 1 und 50% Level 2. Höhere Level wurden nicht geprüft, ich glaube da gibt es auch nicht so regelmäßig Teilnehmer.

Die Level 1 Prüflinge mussten nach 2,0 Stunden abgeben, wir hatten eine halbe Stunde länger Zeit. Die brauchte ich allerdings nicht, ich habe ebenfalls nach 2 Stunden abgegeben. Die Prüfungsinhalte waren von Anfang an ziemlich klar,  die Aufgaben sind immer nach dem gleichen Muster strukturiert und es können etliche Beispiele im Internet offiziell heruntergeladen werden. Zusätzlich haben auch die Studienhefte der Euro-FH (es gab ein Heft für die schriftliche LCCI Prüfung und eins für die mündliche) sehr gut darauf vorbereitet.

Die schriftliche Prüfung

Die drei Aufgaben waren in meiner schriftlichen Prüfung:

Question 1: Write a memo (a), write a report (b) or write an article (c) – davon war eine Variante zu bearbeiten, ich habe den report geschrieben.

Question 2: Reply to a business letter – kommt immer in Aufgabe 2 vor. Zu schreiben war ein Antwortschreiben auf eine Initiativ-Bewerbung.

Question 3: Make a list – es war ein Artikel gegeben, aus dem die wichtigsten Aspekte in Form einer Liste extrahiert werden sollten.

Die mündliche Prüfung

Im Anschluss daran wurde die mündliche Prüfung absolviert. In Level 2 bekommt man dabei 5 Themen zur Auswahl und hat kurz Zeit, sich eines davon auszusuchen. Dann gibt es ca. 5 Minuten Zeit, sich darauf einzustellen und dann geht´s los. Das Gespräch wird auf eine Kassette aufgenommen, die dann zur Korrektur nach England geschickt wird. In Level 2 wird erwartet, dass man die 6 Min. Prüfung nahezu selbstständig und alleine zu dem ausgesuchten Thema redet. Wenn man ins Stocken gerät oder einem nichts mehr einfällt, stellt der Prüfer weiterführende Fragen zu dem Thema. Alles in allem ist das machbar, natürlich war ich furchtbar nervös und es fehlen einem manchmal einfach die richtigen Vokabeln, aber ich hoffe, es hat für das Level gereicht.

Das Ergebnis kann in 8-12 Wochen erwartet werden. Ich bin erstmal froh, die Prüfung hinter mir zu haben 🙂

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Termine für das Auslandsseminar 2011

Heute morgen hat die Euro-FH für alle Studiengänge, u.a. auch Logistikmanagement die Standorte und Termine für die Auslandsseminare 2011 online gestellt. Ich nehme an, es hatten mehrere Studenten vor, sich direkt nach Veröffentlichung für die begehrten Termine anzumelden. Dementsprechend überladen war der Online-Campus und es gab (zumindest bei mir) einige Probleme, die Website zu laden.

Dann ging es doch und folgende Standorte und Termine werden für Logistikmanagement angeboten:

Termine für Beijing, China:

  • 21.03. 2011 – 01.04.2011 (Anmeldeschluss: 07.02.2011)
  • 02.05.2011 – 13.05.2011 (Anmeldeschluss: 21.03.2011)
  • 17.10.2011 – 28.10.2011 (Anmeldeschluss: 05.09.2011)
    Die Seminare in Beijing finden gemeinsam mit dem Euro-FH Studiengang „Europäische Betriebswirtschaftslehre“ statt.

Termine für Lincoln, England:

  • 25.07.2011 – 05.08.2011 (Anmeldeschluss: 13.06.2011)
    Dieser Termin ist nur für Studenten des Studiengangs „Logistikmanagement

Andere Standorte / Termine werden für meinen Studiengang im Jahr 2011 nicht angeboten. Das Programm der Auslandsseminare wird jedes Jahr neu festgelegt, so dass auch die Partnerhochschulen wechseln. Für mich trifft es allerdings nächstes Jahr einen meiner Wunschstandorte, Beijing 🙂 Ich würde vermutlich nicht dorthin in Urlaub fahren (zumindest wäre es nicht meine erste Wahl) und so freue ich mich, Land und Leute auf „beruflichem“ Wege kennen zu lernen.

Jetzt muss ich nur noch die notwendigen Vorleistung erbringen, die zum Anmeldeschluss benotet und bestanden vorliegen müssen. In meinem Fall ist dies das erfolgreiche Absolvieren der Fächer VWL, Englisch for Business, Materialflusssysteme und Transportsysteme. Die ersten beiden Fächer sind wie geplant noch diese Jahr dran und die beiden anderen dann nächstes Jahr.

Meine Anmeldung ist abgeschickt und der Seminarplatz ist reserviert 😀

Veröffentlicht unter Ausland, Euro-FH Hamburg, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar