Klausurvorbereitung hoch 2

– oder wie man auf die Idee kommt, 2 Klausuren an einem Tag zu schreiben …

Ja, so ganz genau kann ich das auch nicht mehr sagen. Jedenfalls habe ich vor ca. 2 Wochen gedacht, dass es doch bestimmt möglich ist, einfach direkt beide Fächer an einem Tag zu schreiben. Lieber einmal doppelt Streß als in 4 Wochen nochmal eine Klausur zu schreiben (man beachte: es ist WM!)

Also werde ich am kommenden Samstag die Klausuren für die Fächer „Phasenspezifische Logistik“ und „Personal & Organisation“ hinter mich bringen. Glücklicherweise habe ich mir am Freitag frei genommen, was 1. bedeutet ich kann das Deutschland-Spiel gucken ohne mit meinem Arbeitgeber zu diskutieren 😀 und 2. sollte es möglich sein, auch noch Zeit zum Lernen zu finden. Naja gut, das Deutschland-Spiel kommt dem Lernen nicht entgegen…

Spätestens Freitag Nachmittag schaltet sich dann mein Ehrgeiz ein: „Du willst die Klausur nicht nur schaffen, sondern auch noch sehr gut schreiben – und zwar beide“. Juhu – Panik ;), denn zum „ausführlichen“ Lernen ist es dann natürlich zu spät.

Aber aus der Erfahrung der letzten 1,5 Jahre weiß ich, dass ich genau diese Panik auch brauche, um exakt auf den Punkt in der Klausur gut zu sein. Leider ist die Panik noch nicht da und ich fühle mich heute noch viel zu gelassen, kommt mir eigentlich komisch vor. Deshalb heißt es heute abend „mal wieder“ etwas wiederholen, auswendig lernen, merken. Entgegen meiner sonstigen Einstellung zum Lernen (nur dann wenn man Lust etc.) gilt es vor einer Klausur doch die Disziplin zu wahren und sich dran zu setzen. Ohne Fleiß – leider auch hier – kein Preis.

Ist ja für ´nen guten Zweck 😉

Dieser Beitrag wurde unter Euro-FH Hamburg abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.