Kurze Bestandsaufnahme

Stress. Die Zeit rennt momentan wirklich in großen Schritten – größere, als ich sie machen kann. Nun ja, manchmal ist das so und ich bin mir sicher, dass nach nächster Woche auch wieder besser wird.

Aktueller Status: Die 2. Prüfung in VWL wird heute Abend fertig, dann fehlt noch die 3. Prüfung und am 29.10.10 – also in genau einer Woche (ahhhhhh…!!) steht die LCCI-Prüfung an. Hm. Gut, dass die 3. VWL-Prüfung auch in Englisch geschrieben werden muss, damit übe ich quasi schon ein bisschen für die Zertifikatsprüfung. Ach ja, die 3. Prüfung muss auch am 29.10.10 verschickt werden, sonst kann ich nicht wie geplant an dem Online-Seminar für VWL teilnehmen.

Der Zeitplan für nächste Woche ist also straff. Sehr straff. Dafür ist danach ein langes Wochenende mit Feiertag am Montag, 01.11.10 😀

Aufgrund der beschriebenen Situation sind meine Kapazitäten zur Zeit voll ausgeschöpft, weshalb auch die Blog-Beiträge diesen Monat etwas knapp ausgefallen sind. Dafür habe ich eine neue Serie von Artikeln in Planung, die dann ab November starten wird. Worüber wird später verraten… 🙂

Veröffentlicht unter Fernstudium | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieviel Zeit investiere ich pro Woche in mein Fernstudium?

Ich bekam vor ein paar Tagen über das Kontaktformular einige Fragen eines Interessenten und bald auch Studenten der Euro-FH zugeschickt. Darüber habe ich mich sehr gefreut und da die Fragen vielleicht auch für andere Interessenten wichtig sind, poste ich meine Antworten hier:

Wie viel Zeit hast du dir pro Woche für´s Studium genommen?
P.S. Ich habe mich für die 48 Monats Variante entschieden, damit es nicht allzu stressig wird …

Ich habe mich auch damals für die 48-Monatsvariante entschieden, aus dem gleichen Grund wie du. Und es war richtig so. Ich ziehe gerade um, habe beruflich viel zu tun und da bleibt das Studium auch mal 2 Wochen oder länger auf der Strecke. Im Laufe der Zeit lernt man, dass solche Dinge einfach so sind. Deshalb ist es mitunter sehr unterschiedlich, wieviel Zeit ich pro Woche in mein Studium investiere. In der Regel sind es unter der Woche 1-2 Abende à 2 Stunden und dann am Wochenende je nach dem was ansteht. Wenn ich eine Prüfung angefordert habe, setze ich mich meistens an mehreren Tagen hintereinander hin und arbeite Aufgabe für Aufgabe durch. Falls die Zeit mal nicht so ausgiebig zur Verfügung steht, lese ich auch einfach nur 1 Stunde in neuem Stoff oder so.

In der Regel habe ich allerdings festgestellt, dass je länger eine Pause (aus welchen Gründen auch immer) ist, desto länger braucht man auch, um wieder seinen eigenen Rhythmus zu finden – und der ist wichtig! Ich hatte schon mal darüber geschrieben, dass ich anfangs verucht habe, mir strenge Zeitplanungen aufzuzwingen. Es hat bei mir nicht funktioniert, aber ein Gefühl dafür muss jeder persönlich bekommen.

Wie hoch ist der Mathematikanteil und wie leicht fällt dir dieser?

Ich habe jetzt die Hälfte des Logistikmanagement-Studiums hinter mir. Bis jetzt kam Mathematik hauptsächlich im Fach Grundlagen vor. Da war der Stoff nicht viel schwerer als in meinem Mathe-LK im Abi. Ich muss erwähnen, dass ich Mathe mag und daher gut mit dem Fach zurecht kam, wenn das bei anderen nicht der Fall ist, wird es vermutlich etwas schwerer – aber machbar! Zur Erleichterung sollte man nicht vergessen, dass das Fach „Grundlagen“ nur mit 4,0 bestanden werden muss. Die tatsächliche Note spielt keine Rolle und fließt auch nicht in die Abschlussnote mit ein.

Ein bisschen komplizierter wurde es in ABWL, da fordert einen die Investitionsrechnung doch schon ein bisschen mehr. Aber hier macht Mathe nur einen geringen Teil aus und man kann die Klausur auch bestehen, ohne die Aufgaben zu lösen. Dann leidet zwar die Note, aber machbar ist es auch.

Im weiteren Verlauf des Studiums werden vermutlich noch ein paar Fächer kommen, die mit Mathematik zu tun haben. Aus der bisherigen Erfahrung würde ich schätzen, dass auch diese Aufgaben zu bewältigen sind.

Veröffentlicht unter Fernstudium, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Nerven-Nahrung :-)

Prüfungsvorbereitung, Klausuren schreiben – wir kennen das alle. Und jeder hat ein „Rezept“, das aus Dingen besteht, die wir beim Lernen unbedingt brauchen. Inspiriert durch Lars Aufzählung in Vorbereitung auf eine Prüfung habe ich mir gedacht, das dass eigentlich mal ein ganz lustiges Thema wäre.

Was braucht ihr so zum Lernen?

Meine Einkaufsliste besteht aus Kaffee (unentbehrlich!!), O-Saft, Möhren/Gurken o.ä. (gegen das schlechte Gewissen, dass man beim Lernen immer nur Ungesundes isst ;-)) und gaaaaaaanz wichtig: Lakritz – in rauhen Mengen 😀 Ok, das ist schlichtweg ein Tick von mir …

Ansonsten gibt´s gerne mal ne Pizza oder ähnliches zwischendurch. Kochen geht auch, darf aber nicht zu lange dauern. Jede Menge stilles Wasser ist auch an Bord.

Ich freue mich auf eure Kommentare und bin gespannt, was ihr so braucht, um eure Nerven zu füttern 🙂

Veröffentlicht unter Fernstudium, Tipps | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Winterzeit – Fernstudienzeit

Ok, wir haben noch nicht wirklich Winter. Aber immerhin schon Ende September und diese Woche ist es zumindest hier echt fies nass und kalt geworden. Goldener Oktober? Kann gerne kommen! Viel Hoffnung habe ich da im Moment allerdings nicht …

Also stelle ich mich mental mal so langsam auf den Winter ein. Damit beginnt eigentlich meine „Hauptstudienzeit“. Es ist früher dunkel und man verbringt nicht mehr so viel Zeit im Biergarten, Cafés in der Stadt oder auf Grillpartys. Die „gewonnene“ Zeit könnte man super in das Fernstudium stecken 🙂 Ist ein bisschen leichter gesagt, als getan. Denn die frühe Dunkelheit und kälteres Wetter mit Regen oder Schnee verführen einen auch gerne dazu, einfach auf dem Sofa in eine Decke eingewickelt den Abend gemütlich zu verbringen. Da sind die Studienunterlagen am Schreibtisch schnell außer Sichtweite.

Die Disziplin muss also nach wie vor, egal ob Sommer oder Winter, ran. Ohne geht´s nicht!

Was sind eure Tipps für das Lernen im Winter? Lernt ihr mehr oder weniger oder seit ihr Jahreszeiten-unabhängig?

Mein Rezept: kleine Häppchen machen, irgendwo mal einen Anfang finden (so wie ich mit der VWL-Prüfung …) und dann regelmäßig hinsetzen und weitermachen. Der Anfang nach der Urlaubszeit hat eine ganze Zeit Anlauf gebraucht – länger als ich dachte. Aber jetzt bin ich so langsam wieder im Takt und es geht vorwärts.

Und nicht vergessen: Immer mal wieder sich selbst belohnen – mit Freizeit, gutem Essen oder oder oder … 😀

Veröffentlicht unter Fernstudium | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Partnerhochschulen der Euro-FH

Ich hatte bereits darüber geschrieben, dass es in dem Fernstudium an der Euro-FH auch ein zu absolvierendes Auslandsseminar gibt. Heute gibt´s einen Überblick, über die Partnerhochschulen (weltweit), an denen man das 14-tägige Seminar machen kann.

Partnerhochschulen der Euro-FH:

  • State Grid Corporation of China, Beijing, China
  • The International Business Acadamy in Kolding, Dänemark
  • University of Lincol, Großbritannien
  • Tischner European University in Krakau, Polen
  • Suffolk University in Madrid, Spanien
  • Suffolk University in Boston, USA

Im Studiengang Logistikmanagement wird das Auslandsseminar erst ab 2011 angeboten, da es sich in der 2. Studienhälfte befindet und es den Studiengang erst seit Mitte 2008 gibt. Da ich Ende 2008 begonnen habe, passt es 2011 genau in meinen Zeitplan 🙂

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar sind folgende – abgeschlossene – Module:

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Management (x)
  • Wissenschaftliches Arbeiten (x)
  • Grundlagen (x)
  • Einführung in die Logistik (x)
  • Phasenspezifische Logistik (x)
  • Personal und Organisation (x)
  • Englisch for Business (-)
  • Volkswirtschaftslehre und Internationale Wirtschaft (-)
  • Transportsysteme (-)
  • Materialflusssysteme (-)

Englisch und VWL werde ich dieses Jahr noch abschließen, dann fehlen mir noch Transportsysteme und Materialflusssysteme. Je nach dem wie schnell ich bin und wann im nächsten Jahr die Termine für das Auslandsseminar liegen werden, könnte ich das 2011 schaffen. Sonst wird´s 2012 (ui, schon mein letztes Studienjahr :-))

Dann bleibt noch die Frage, welche Partnerhochschule ich wählen würde (@Markus) – ich bin mir noch nicht sicher, ob für jeden Studiengang jede Partnerhochschule angeboten wird. Es könnte auch sein, dass da Studiengang entsprechend Schwerpunkte liegen (z.B. für Wirtschaftsrecht, BWL, etc.). Da es bei uns noch keine detaillierten Angaben dazu gibt, bleibt die Auswahl abzuwarten. In meine persönliche Vorauswahl kommen China, die USA und Spanien. Mal sehen, was wann angeboten wird.

Übrigens wird die Teilnahme an dem Seminar auch bewertet 🙂

Veröffentlicht unter Ausland, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Aktuell: 1. Prüfung VWL – Motivation?!

… zur Zeit nicht vorhanden. Leider. Ich hatte eigentlich gedacht, ich komme dieses Wochenende mit der 1. Prüfung für VWL durch – aber jetzt ist schon Samstag Abend und ich habe noch nichts geschafft. Die Motivation lässt zu wünschen übrig.

Naja. Morgen ist der Terminkalender „Freizeit“ auch schon ziemlich voll. Keine guten Voraussetzungen für die Prüfung. Aber wie immer kann man sich nur bedingt zwingen und wenn es gerade nicht geht, geht´s nicht. Werde versuchen, mir wenigstens noch ein paar Notizen zu den Aufgaben zu machen. Das gibt immerhin das Gefühl, man hätte schon angefangen. Das Gefühl, fertig zu sein – ist natürlich unschlagbar. Kommt auch noch 😉

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Neuer Look der Euro-FH Website

In neuem Stil erscheint seit heute morgen die Website der Euro-FH!

Frisch gestylt finden sich hier Informationen rund um den Studienbetrieb, die FH selbst, die Akkreditierung der Studiengänge, Zulassungsvoraussetzungen und Vieles mehr. Das Angebot der Euro-FH umfasst sowohl Fernstudiengänge als auch Hochschulkurse, die mit Zertifikat abgelegt werden.

Bachelor-Studiengänge:

Master-Studiengänge:

Ebenso angeboten werden diverse Hochschulkurse mit Zertifikat, die natürlich nicht den Umfang einen gesamten Fernstudiums haben.

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Übungsaufgaben, Einsendeaufgaben, Prüfungsaufgaben … Teil 3

Hat man alle Prüfungsaufgaben angefordert, durchgearbeitet und innerhalb der Frist von 4 Wochen bearbeitet zurückgeschickt, dauert die Korrekturzeit in der Regel max. 2 Wochen. Dann steht die Note für die entsprechende Prüfung auf dem Online-Campus der Euro-FH und die Expertise liegt in der Post.

Die Expertise beinhaltet das Datenblatt, auf dem der Tutor seine Korrekturen eingetragen hat und die Note der Prüfung. Stempel und Unterschrift gibt es natürlich auch, deshalb kommt das Dokument auch als Original per Post.

Und dann? Je nach Fach muss ein Seminar absolviert oder eine Klausur als Modulabschlussprüfung geschrieben werden. Bei dem Fach „Einführung in die Logistik“ zum Beispiel war die Teilnahme an dem Seminar verplichtend und wurde benotet. In fast allen anderen Fächern bildet eine Klausur den Abschluss. Es kann auch sein, dass man statt einer Klausur eine Hausarbeit schreiben muss, aber das kam bei mir bis jetzt nicht vor. Ich denke, im zweiten Teil des Studiums warten noch neue Herausforderungen 🙂

Das gute ist: Jede Klausur zu jedem Fach kann man jeden Monat schreiben 😀

Sollte man sich also verkalkulieren, mit dem Lernstoff nicht rechtzeitig durchkommen, plötzlich krank werden etc. – kein Problem. Einfach bis 3 Tage vor der Klausur (ohne Angabe von Gründen) absagen und für den nächsten Termin in 4 Wochen dann wieder anmelden. Das nenne ich mal Flexbilität!

Grundsätzlich hat jede Klausur und jedes Seminar eine Anmeldefrist von 2 Wochen, d.h. man muss die zu erbringenden Vorleistungen (Prüfungen) zu diesem Datum benotet vorliegen haben. Wenn man die Korrekturzeit von 2 Wochen dazu addiert, weiß man, dass man 4 Wochen vor der Klausur oder dem Seminar die letzte Prüfungsaufgabe abschicken muss. Dann klappt´s auch mit dem Timing 🙂

So viel zum Organisatorischen. Inhaltlich sind alle Klausuren natürlich fachabhangig und für jeden individuell unterschiedlich schwer. Dem einen liegt Mathe mehr, dem anderen Sprachen. Alles in allem kann man sagen, dass die Klausuren sehr straff sind, d.h. es wird in der Regel viel Stoff in kurzer Zeit abgefragt. Bei mehreren Teilen gibt es Zeitempfehlungen, an denen man sich unbedingt orientieren sollte. Zum Beispiel: Teilklausur 1: 40 Min., Teilklausur 2: 20 Min., Teilklausur 3: 60 Min.

Die zur Verfügung stehende Zeit ist oft der schwierigste Faktor, egal wie gut man den Stoff kann!

Mit der Klausur ist das Modul dann abgeschlossen und ca. 2-3 Wochen danach stehen meistens schon die Noten auf dem Online-Campus. Die Expertise kommt ca. 6-8 Wochen nach der Klausur direkt zusammen mit einem Zertifikat über die erreichten Credits.

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

LCCI Prüfung – London Chamber of Commerce and Industry

Im Rahmen des Fernstudiums an der Euro-FH werde ich das Fach „English for Business“ mit der LCCI Prüfung abschließen. LCCI steht für London Chamber of Commerce and Industry, die Prüfung ist ein anerkanntes, unabhängiges Zertifikat, das nur von zugelassenen Prüfungsstellen weltweit geprüft werden darf. Im deutschsprachigen Bereich gibt es hier eine Übersicht der Prüfungszentren.

Die Prüfung wird also nicht von der Euro-FH abgenommen, sondern man muss sich anhand der Liste die nächst gelegene Prüfungsstelle raussuchen und sich selbstständig dort anmelden. Die Prüfung LCCI muss für das Bestehen des Fachs „English for Business“ und damit das Erhalten der entsprechenden Credits auf Level 2 abgelegt werden.

Level 2 bedeutet, dass die Prüfung aus einem schriftlichen Teil von 2,5 Stunden und einem mündlichen Teil von ca. 6 Minuten plus Vorbereitung besteht. Als Hilfsmittel darf man ein deusch-englisch Wörterbuch und einen Taschenrechner benutzen.

Im schriftlichen Teil gibt es drei Aufgaben, wovon die erste Aufgabe aus drei Alternativen besteht (man muss nur eine lösen!). Hier muss ein Memo, Infoblatt, Brief, Handzettel, Bericht oder eine Liste geschrieben werden. Danach muss man einen Antwortbrief verfassen, zu der Antwort sind aber Notizen vorgegeben. In der letzten Aufgabe muss man einen vorgebenen Text ergänzen, kürzen oder umschreiben. Sprachlicher Ausdruck, Interpunktion etc. werden damit abgefragt.

Im mündlichen Teil bekommt man eine Aufgabe und 5 Minuten Zeit zur Vorbereitung. Dann gibt es weitere 2 Minuten Warm-Up und anschließend wird man 6 Minuten geprüft. Wie das genau stattfindet und ob man mit der Zeit auskommt oder viel zu viel davon hat, werde ich berichten.

Habe mich heute Morgen für die Prüfung angemeldet und werde sie Ende Oktober hinter mich bringen 🙂

Die Prüfungsgebühren in Höhe von 118,50 Euro erstattet die Euro-FH im Nachhinein, leider kommen bei meiner Prüfungsstelle nochmal 20,00 Euro Verwaltungsgebühren hinzu, die die Euro-FH anscheinend nicht übernimmt, weil sie nur die offiziellen Gebühren erstatten. Ich könnte die Prüfung woanders ablegen, aber da der nächste Prüfungsort weiter entfernt ist, werde ich wohl die restlichen Gebühren selbst tragen.

Veröffentlicht unter Euro-FH Hamburg, Logistikmanagement | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Studentenrabatt & Co.

Auf der Website http://www.students-pay-less.de/ bin ich auf interessante Links und Tipps zum Thema Studentenrabatt gestoßen. Da gibt es eine, meiner Meinung nach ganz umfangreiche, Übersicht zu verschiedenen Themen, bei denen man als Student sparen kann.

Zum Beispiel kann man neben den vermutlich bekannten Rabatten bei Mobilfunkanbietern und Banken anscheinend auch unterwegs mit der Bahn oder in Hotels sparen. Es lohnt sich, da mal durchzustöbern 🙂

Veröffentlicht unter Tipps | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar