Wanted: Power! – Herausforderung Fernstudium

Ja, ich habe die 2 Klausuren letztes Wochenende geschafft – gerockt, runtergerissen, erledigt 😀

Es hat nicht alles so geklappt, wie ich mir das eigentlich gedacht hatte. Aber alles in allem bin ich ganz zufrieden und vor allem glücklich, mein Ziel erreicht zu haben. (Die Ergebnisse kommen erst in 2 Wochen ;-)) Und endlich habe ich mal wieder etwas „normale“ Freizeit: Wochenende genießen, Fussball gucken und und und … Die letzten Wochen waren doch etwas anstrengend und haben ganz gut an meinen Nerven gezerrt – ab und zu wurde die Kapazitätsgrenze auch mal überschritten und meine Freunde mussten einiges aushalten 😉

Letzte Woche bin ich auf einen Artikel gestoßen, der das Thema „Einsatz für ein Fernstudium“ oder „Wer eignet sich für ein Fernstudium“ ganz gut trifft: „Herausforderung Fernstudium – Haben Sie das Zeug dazu?“ – gefunden bei karrierebibel.de. Das „Zeug“ dazu muss man sicherlich irgendwie haben – kann ich absolut bestätigen. Die Frage ist natürlich, was genau das heißt und ob man das dann auch von sich selbst verlangen kann. Für meinen Teil kann ich nur sagen, dass ich zwar vorher wusste, dass es Arbeit wird – aber dass es einen selbst auch mal an die eigenen Grenzen treibt (und wie diese dann aussehen …), das war mir vielleicht nicht ganz so bewusst. Zumindest weiß man erst wie es sich anfühlt, wenn man mitten drin ist.

Eins kann ich jedenfalls sagen: Das Gefühl, wenn man die selbst gesteckten Ziele erreicht, ist einfach Wahnsinn 😀 Dabei ist es allerdings egal, wie groß oder klein diese Ziele sind oder ob sie sich auf ein Fernstudium beziehen oder auf irgendetwas anderes im Leben! Hauptsache, es fühlt sich gut an.

Um meine Energie für die nächsten Herausforderungen wieder auf zu tanken, habe ich beschlossen mir eine kleine Lernpause zu gönnen. Meine ganz persönliche Belohnung für die Strapazen der letzten Wochen: Ich werde gemütlich abends nach der Arbeit auf dem Sofa liegen und Fussball gucken, am Wochenende ausschlafen und jede Menge Zeit an der frischen Luft verbringen (wenn gerade kein Fussball läuft) 🙂

Wenn der Akku wieder voll ist, geht´s weiter mit „Business English“ – volle Kraft voraus!

Dieser Beitrag wurde unter Fernstudium, Karriere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.